Beim Hochgeschwindigkeitsflammspritzen werden durch die wesentlich höheren Gasdrücke und –mengen sehr hohe Partikelgeschwindigkeiten erreicht. Dies führt zu sehr dichten und feinen Schichten. Unbearbeitet lassen sich Rauigkeitwerte von etwa RA 7 µm und geschliffen (Diamantscheibe) weit unter 0,1 RA µm erzielen.

Die Auftragsleistungen betragen je nach verwendetem Werkstoff 2-10 kg/Stunde.

Als Zusatzwerkstoffe werden hauptsächlich Wolframkarbid (WC-CO, WC-Ni, WC-Co-Cr), Chromkarbid, Nickelbasislegierungen, Eisenbasislegierungen und Molybdän (nur in Drahtform) verwendet.

Im Vergleich zu anderen HVOF Systemen wird zum Zünden keine Wasserstoff/Sauerstoffflamme benötigt.

Für das Hochgeschwindigkeitsflammspritzen hat MOGUL die folgenden Anlagen im Programm:

MOGUL HISpeed II-A

Ein perfekt konstruiertes, einfach zu bedienendes sehr wartungsfreundliches Gerät (Pulver). Die HiSpeed II-A wird nur durch Luft gekühlt (eine längere Expansionsdüse mit Wasserkühlaufsatz ist als Option erhältlich = MOGUL Water Cooling Nozzle WMH).

Brenngase sind Propan, Propylen oder Ethen.

MOGUL HISpeed III

Ein perfekt konstruiertes, einfach zu bedienendes sehr wartungsfreundliches Gerät. Die HiSpeed III verspritzt Drähte (für die HiSpeed II-A ist ein Umbausatz für HiSpeed III verfügbar).

Brenngase sind Propan, Propylen oder Ethen.

MOGUL HISpeed II-W

Ein perfekt konstruiertes, sehr wartungsfreundliches Gerät, welches höhere Partikelgeschwindigkeiten als die HiSpeed II-A erreicht (Pulver).

Die HiSpeed II-W wird durch Wasser gekühlt.

Brenngase sind Propan, Propylen oder Ethen.

MOGUL HISpeed II-K

Ein perfekt konstruiertes, sehr leistungsstarkes Gerät, welches die höchsten Partikelgeschwindigkeiten erreicht (Pulver).

Die HiSpeed II-K wird durch Wasser gekühlt.

Die MOGUL HiSpeed-K wird mit Kerosin betrieben.

Zum Betrieb der Anlage benötigt man:

  • eine Pistole der HiSpeed Serie

  • Schlauch- und Kabelsatz (Schläuche für Sauerstoff, Brenngas, Pulver und Pressluft) bzw. bei der HiSpeed III eine Drahtvorschubeinrichtung statt dem Pulverförderer

  • einen Pulverförderer (nicht für HiSpeed III)

  • eine Gaskontrolleinheit (MOGUL MRC HVOF manuell oder MOGUL MFCU II – HVOF für automatisierte Anwendungen) siehe Peripherieanlagen

  • Gasversorgung

  • ein Rückkühlgerät (für wassergekühlte Varianten)